Wochenbettbegleitung

Die Zeit nach der Geburt deines Kindes – Wochenbettbegleitung

KinderhandJede Frau hat Anspruch auf Hebammenbegleitung im Wochenbett, während der Stillzeit und darüber hinaus bei Problemen und Schwierigkeiten.

Primär kannst du auch erst nach der Geburt Kontakt zu mir aufnehmen, auf Grund des aktuellen Hebammenmangels und meinem daraus resultierend vollem Terminkalender, bitte ich dich jedoch frühzeitig in der Schwangerschaft Kapazitäten für eine Betreuung anzufragen.

Um meine Möglichkeiten der Begleitung für dich und deine Kind zu optimieren, wünsche ich mir eine umfassende Betreuung, die bereits in der Schwangerschaft beginnt – ganz gleich, ob du dich für Vorsorgen von deinem Gynäkologen betreuen lässt, oder dies im Wechsel mit mir gestalten möchtest. So kann ich dir bereits viele Informationen und Hilfeleistungen zukommen lassen, bevor du das aufregende Leben mit deinem Neugeborenen beginnst.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für 20 Besuche in den ersten 10 Tagen nach der Geburt und dann für weitere 16 Besuche in den nächsten 12 Wochen. Die Kosten für Still- und Ernährungsberatung, wenn dein Kind die erste Beikost essen möchte oder du Hilfe beim Abstillen benötigst, wird ebenfalls übernommen. Damit stehen wir in Deutschland gegenüber den anderen europäischen Ländern ganz klar gut da. Wieviel Hilfe und Unterstützung du im Einzelfall benötigst erörtern wir dann gemeinsam, ganz individuell.

In den ersten Wochen finden die Besuche bei dir zu Hause statt, so kannst du deine Zeit ganz und gar mit deinem Kind genießen und dir bleibt Raum für deine Regeneration. Das Neugeborene kann in seiner neuen Welt ankommen und Ihr beide könnt Euch von den Belastungen nach der Geburt erholen. Im Verlauf des späteren Wochenbettes kannst du mich dann auch mit deinem Kind in der Praxis aufsuchen und wir besprechen dort all deine Fragen.

Anfragen unter info@erdenlichter.de oder über das Kontaktformular.